1949 Am Stephansdom werden die ersten neuen Dachziegel verlegt, die Austria Wochenschau läuft in den Kinos an und die ersten Nylonstrümpfe kommen auf den Markt.

In diesem Jahr gründen Fritz Wejrowsky und Hans Weihs am 1.Jänner in Wien Mariahilf eine Firma, die mit Postkarten handelt. Nach dem Tod von Hans Weihs im Jahr 1959, wird sein Partner Alleininhaber und führt das Unternehmen erfolgreich weiter.

 

1972 In Österreich tritt die 42 Stundenwoche in Kraft, die Ringstraße wird Einbahn und in Zwentendorf wird mit dem Bau eines Kraftwerkes begonnen.

In zweiter Generation übernimmt DI Erich Wejrowsky die Leitung der Firma. Weitet das Sortiment aus und gibt dem Unternehmen eine moderne Struktur. 6 Jahre danach werden neue Räumlichkeiten im 15. Bezirk bezogen. 1987 kauft DI Erich Wejrowsky das Traditionsunternehmen „Tschauner & Forster“ und überträgt seiner Tochter Ursula die Leitung.

 

1988 Thomas Bernhard’s „Heldenplatz“ erregt die Nation, der Papst besucht Österreich und Desktop Publishing beginnt sich als ernstzunehmende Technologie im Graphischen Gewerbe zu behaupten.

Dr. Michael Wejrowsky entschließt sich, den schwarzen Talar der Advokatur zugunsten der schwarzen Kunst des Druckens zu tauschen – zeitgleich mit seiner Ausbildung zum Flachdrucker. In dritter Generation übernimmt er die Leitung bei Weihs & Co.

 

 

2005 Österreich feiert 60 Jahre Zweite Republik, 50 Jahre Staatsvertrag und Neutralität sowie 10 Jahre EU-Mitgliedschaft. Apple verwendet erstmals Intel-Prozessoren. Im Druckbereich wird eine verbindliche Standardisierung aller Prozesse, von der Druckvorstufe bis zur Qualitätssicherung, nach ISO 12647 eingeführt.

 

Im Herbst verlegt Weihs & Co den Betriebsstandort und eröffnet mit den Räumlichkeiten am Standort Industriegebiet Perfektastraße neue Perspektiven. Die modernen Hallen setzen ein deutliches Signal für die zukünftige Ausrichtung und die erweiterte Produktion.

 

Weihs GmbH & Co. KG Betriebsstandort Perfektastraße

 

Mittlerweile ist Weihs & Co mit seiner umfangreichen und trendigen Produktpalette zu einem der wichtigsten Ansprechpartner des österreichischen Fachhandels sowie des europäischen Großhandels geworden und Produkte von „Tschauner & Forster“ wurden zum Synonym für elegante Taufbriefe, gepflegte Glückwunschkarten und farblich abgestimmte Kartonagen und Tragetaschen.